Bandportrait der US-Rock-Band Green Day
  • tjark
  • 3. Mai 2009

Bandportrait der US-Rock-Band Green Day

Das neue Album der Rock Band Green Day wird am 15.Mai 2009 veröffentlicht. Es wird den Namen „21st Century Breakdown“ tragen. Da wir selbst gerne Songs von Green Day zum Besten geben und die Band mit dem neuen Album garantiert wieder einige Top-Hits abliefern wird, wollen wir uns an dieser Stelle einmal näher mit den drei Jungs aus Berkley in Kalifornien befassen.

Die US-amerikanische Rock-Band Greenday wurde im Jahr 1987 durch den 15-jährigen Billie Joe Armstrong (Gesang/Gitarre), Mike Dirnt (Bass) und John Kiffmeyer (Schlagzeug) unter dem Namen The Sweet Children gegründet. Im Jahr 1989 wurde die Band von The Sweet Children in den heute bekannten Namen Green Day umbenannt. Der Name Green Day leitet sich vom kalifornischen Slang-Begriff eines Tages -Day- voll Langeweile ab, welcher mit dem Rauchen von Gras -Green- versucht wird totzuschlagen. Die einzige personelle Veränderung fand Anfang der 90er Jahre statt. Damals ersetzte Tré Cool, John Kiffmeyer als Drummer bei Green Day.

Die beiden bisher erfolgreichsten Alben sind das 1994 erschienene Album Dookie, das mehr als 11 Millionen mal verkauft wurde (Diamantstatus), sowie das letzte 2004 erschienene Album American Idiot. Von American Idiot wurden die Songs American Idiot, Holiday, Boulevard of Broken Dreams, Wake me up when September ends und Jesus of Suburbia einzeln veröffentlicht.

Im Jahr 2005 wurde Green Day in acht Kategorien bei den MTV Video-Music Awards nominiert und bekamen sieben der Trophäen überreicht. Darunter die Haupt-Auszeichnung Video of the year für Boulevard of Broken Dreams. Ausserdem:

– Best Group Video: Green Day – Boulevard Of Broken Dreams
– Best Rock Video: Green Day – Boulevard Of Broken Dreams
– Best Direction In A Video: Green Day – Boulevard Of Broken Dreams (Regie: Samuel Bayer)
– Best Editing In A Video: Green Day – Boulevard Of Broken Dreams
– Best Cinematography In A Video: Green Day – Boulevard Of Broken Dreams
– Viewer’s Choice: Green Day – American Idiot

Bei den im Jahr 2005 stattfindenden MTV Europe Music Awards konnten Green Day im selben Jahr noch zwei Awards für das „Beste Album“, sowie den Award für die „Beste Rockband“ gewinnen.

Die Jungs von Green Day waren ausserdem im Jahr 2005 noch bei den Grammys in Sechs Katergorien nominiert. Sie gewannen davon einen. Den für das „Beste Rock-Album“.

Wir sind gespannt auf das neue Album von Greenday. Wer jetzt Lust auf Green Day bekommen hat, kann am 15.Mai zum Musikhändler seines Vertrauens gehen und Probehören. Ausserdem gibt es bei einem Besuch des nächsten Gnatbite Konzertes bestimmt den einen oder anderen Green Day Kracher zu hören.

Just Rock!


0 Comments